MENÜ
FACHÄRZTE FÜR
ALLGEMEINMEDIZIN
Chirotherapie - Akupunktur - Notfallmedizin
550px

Diese Untersuchung kommt in der Diagnostik von möglichen Durchblutungsstörungen der Herzmuskulatur, zur Beurteilung der körperlichen Belastbarkeit als auch im Hinblick auf sportärztliche Untersuchungen zum Einsatz.

Die Untersuchung erfolgt mit dem gleichen Programm wie das Ruhe-EKG, CardioSoft.

Der Patient wird auf ein Fahrradergometer gesetzt und die Herzströme werden unter körperlicher Anstrengung bestimmt. Das Belastungs-EKG wird durch eine geschulte Arzthelferin durchgeführt, ein Arzt ist zu dieser Zeit in jedem Fall in der Praxis. Das EKG und der Blutdruck werden während einer in Stufen stetig ansteigenden Belastung aufgezeichnet. Die Belastungsstufen werden anhand von Alter, Geschlecht, Größe, Gewicht und Vorerkrankungen vor der Untersuchung individuell für jeden Patienten bestimmt. Die Belastungszeit ist abhängig von der Belastbarkeit des Patienten und beträgt zwischen 10-20 Minuten inklusive der Erholungszeit. Bei beginnenden Beschwerden des Patienten oder Auffälligkeiten im EKG kann die Belastung jederzeit abgebrochen werden.

Die sportärztliche Beurteilung des Belastungs-EKG ist jedoch im Gegensatz zur Untersuchung auf verdächtige Durchblutungsstörungen keine Kassenleistung.