MENÜ
FACHÄRZTE FÜR
ALLGEMEINMEDIZIN
Chirotherapie - Akupunktur - Notfallmedizin
550px

Diese Untersuchung kommt im Rahmen der Bluthochdruckdiagnostik und –einstellung sowie zur Beurteilung bei unklaren Schwindel- und Ohnmachtsanfällen zur Anwendung. Hierbei wird Ihnen von der Arzthelferin eine Blutdruckmanschette am Oberarm angelegt und mit einem kleinen Registriergerät verbunden, das Sie in Form eines Gürtels mit sich tragen. Dieses Gerät pumpt selbständig in 15-minütigen Abständen tagsüber und in 30-minütigen nachts die Manschette auf und misst Ihren Blutdruck über den Zeitraum von 24 Stunden. Sie erhalten von uns zusätzlich ein Tagesprotokoll, wo Sie Ihre Tätigkeiten des Tages eintragen. So lassen sich evtl. erhöhte Blutdruckwerte bestimmten Tätigkeiten zuordnen. Am Folgetag geben Sie das Gerät wieder bei uns ab. Es erfolgt eine Auswertung der Messungen, welche dann noch am selben Tag im Rahmen der Sprechstunde miteinander besprochen werden kann.

Die 24-stündige Blutdruck Messung ist eine zuverlässige Methode zur Beurteilung Ihres durchschnittlichen Blutdruckes. Der Blutdruck ist normalerweise starken tagesabhängigen Schwankungen ausgesetzt. Hierbei spielen Stress, körperliche Belastungen und Aktivitäten eine große Rolle. So können einzeln in der Praxis gemessene erhöhte Blutdruckwerte keine Aussage übe eine mögliche Bluthochdruckkrankheit machen. Der durchschnittliche Blutdruckwert sollte unter 135/85 mmHg liegen.